Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Bluthochdruck ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen, ca. 40 Prozent der Erwachsenen leiden daran. Die Krankheit ist tückisch, da sie oft unbemerkt verläuft aber gravierende Folgen wie Schlaganfall, Herzinfarkt sowie Herz- und Nierenschwäche nach sich ziehen kann. Die Behandlung erfolgt meist medikamentös.

Doch bei rund 5-15 Prozent der Patienten kann der Blutdruck selbst bei einer Kombination aus mehreren Medikamenten nicht zufriedenstellend gesenkt werden. Für solche Patienten, bietet ein neues minimalinvasives kathetergestütztes Verfahren die Möglichkeit zur anhaltenden Blutdrucksenkung.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zeit für Gesundheit“ lädt die Klinikum Arnsberg GmbH am Dienstag [18. Februar 2014] um 18:00 Uhr, alle Interessierten zu einer kostenfreien Informationsveranstaltung in den Rittersaal des Alten Rathauses ein. Oberarzt Dr. med. Michael Lichtenberg sowie Chefarzt Dr. med. Dirk Böse, Klinik für Kardiologie am Klinikum Arnsberg informieren über Risikofaktoren, mögliche Folgen sowie konventionelle und neue kathetergestützte Behandlungsmöglichkeiten bei Bluthochdruck. Im Anschluss stehen die Spezialisten für individuelle Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos & Termine unter: www.klinikum-arnsberg.de/termine.

Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH