Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Zeugen meldeten sich am Dienstagabend [18. November 2014] um kurz vor 22:00 Uhr bei der Polizei Arnsberg. Sie berichteten von einer Autofahrerin, die auf einem Tankstellengelände an der Werler Straße in Neheim mit ihrem Auto leicht gegen eine Zapfsäule gefahren sei.

Außerdem habe ein Rad ihres Pkw die Umgrenzung der Säule berührt und müsse jetzt gewechselt werden. Die Autofahrerin mache zudem den Eindruck, als sei sie betrunken. Vor Ort fand die Polizei dann die Situation so vor, wie die Zeugen sie beschrieben hatten. Hilfsbereite Passanten wechselten gerade das rechte Vorderrad an dem Pkw der 26-jährigen Autofahrerin. Als diese den Polizisten ihren Führerschein zeigen wollte, schwankte sie auffällig und hatte außerdem eine Alkoholfahne.

Ein daraufhin durchgeführter Alko-Vortest ergab ein Resultat von über zwei Promille. Dies hatte eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins der Frau zur Folge. Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt gegen die Frau, allerdings bleibt zunächst das Ergebnis der Blutprobe abzuwarten. An der Zapfsäule entstand bei der leichten Berührung mit dem Pkw der 26-Jährigen kein Sachschaden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)