Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am letzten Freitag [09. Januar 2015] ist es in der Fußgängerzone in Neheim beinahe zu einem Verkehrsunfall gekommen. Am Nachmittag um 17:00 Uhr war ein 33 Jahre alter Mann zu Fuß auf der Hauptstraße unterwegs. Zuvor war er von der Engelbertstraße in die Fußgängerzone gekommen.

Als er die Straßenseite wechseln wollte, habe er plötzlich eine Berührung an den Beinen gespürt. Von hinten kommend war ein Auto mit der vorderen Stoßstange gegen den Fußgänger gestoßen. Da dieser sofort zur Seite sprang, blieb der 33-Jährige unverletzt. Anschließend entwickelte sich ein lauter Streit zwischen dem Fahrer des Pkw und dem Fußgänger. Als jedoch mehrere Passanten aufmerksam wurden, fuhr der bislang unbekannte Autofahrer weiter in Richtung Karlstraße. Durch einen Zeugen und den Fußgänger konnte der Fahrer beschrieben werden als etwa 50 Jahre alt mit kurzen, grauen Haaren und einer unauffälligen Figur. Er war mit einem silberfarbenen VW Passat einer älteren Bauserie unterwegs.

An dem Auto war ein Kennzeichen aus dem Hochsauerlandkreis (HSK) angebracht. Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt wegen Nötigung und sucht nach Zeugen, die den Vorfall in der Fußgängerzone ebenfalls beobachtet haben und Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem gesuchten Autofahrer geben können. Derartige Hinweise werden an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200 erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)