Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Ausstellung des diesjährigen Kunstsommers erfreuen sich eines teilweise überbordenden Publikumszuspruches. Mal zart, hinter einer Ecke, dann groß, kraftvoll, einen Flur beherrschend – im Rahmen der Reihe KULTUR [IN´TI:M] zeigen 14 Mitarbeiter der Bezirksregierung Arnsberg ihre Kunst: Videoinstallationen, Fotografie, Malerei und Skulpturen bis Freitag [27. September 2013] in den Räumen der Bezirksregierung, Seibertzstraße 1.

Die Behörde öffnet ihre Türen und ist – alles andere als grau. Dabei gibt es auch Infos über die Regierung. Geöffnet ist die Ausstellung jeden Donnerstag von 15 Uhr bis 20 Uhr sowie am Sonntag [15. September 2013] jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr.

„775 Jahre Stadt Arnsberg – unterwegs“ im Foyer des Sauerland-Theaters ist ein Publikumsrenner – bisher interessierten sich fast 600 Besucher für die Arbeiten von mehr als 30 Künstlern aus Arnsberg und der Region. Die Ausstellung ist geöffnet bis Sonntag [01. September 2013] täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr. Anschließend ist sie bis Sonntag [29. September 2013] zu sehen. Die dann geänderten Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben.

Ebenfalls sehr gut besucht ist die Ausstellung zum Mitmach-Projekt: „Reisebücher – eine Reise ins Irgendwo“. Sie ist nur noch bis zum kommenden Samstag [31. August 2013] täglich von 15 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag, 1. September, eingeschränkt bis 13 Uhr zu sehen.

Mit einem besonderen Angebot wartet „Zeitenspiegel“ im Foyer der Handwerkskammer am Brückenplatz auf. Fotografin Barbara Anneser ist am Samstag [31. August 2013] von 16 Uhr bis 17 Uhr anwesend und steht zum Gespräch bereit. Ab heute sind in der Ausstellung die Beiträge der Workshop-Teilnehmer zu sehen, die das Thema „Zeitenspiegel“ aufgenommen haben. Die Ausstellung ist bis Freitag [27. September 2013] jeweils montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 18 Uhr und zusätzlich nur am kommenden Samstag und Sonntag von 15 Uhr bis 18 Uhr zu sehen.

Quelle: Stadt Arnsberg