Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Ausstellung “Leitmedien im Wandel 1914 – 2014” wird verlängert. Sie ist nun bis zum 30. Dezember 2014 während der Geschäftszeiten in den Räumen der Volksbank Sauerland e.G. im Drostenfeld 2-8, 59759 zu sehen.

Sofia Frazao und Diana Kaczorowski von der FH Meschede präsentieren die Ausstellung bei der Eröffnung. Foto: Stadt Arnsberg

Sofia Frazao und Diana Kaczorowski von der FH Meschede präsentieren die Ausstellung bei der Eröffnung. Foto: Stadt Arnsberg

Fünf Themeninseln schlagen einen spannenden Bogen von Telefon und Flugblatt über Film-Wochenschauen und Radio bis zu Fernsehen und Smartphone. Die Präsentationen zeigen multi-medial und in Originalexponaten ausgewählte Leitmedien der Epochen. Sie fragen nach den Wirkungen dieser Medien und verfolgen wichtige politische und gesellschaftliche Fragen – etwa nach der Rolle von Zensur und Propaganda sowie nach dem Recht “sich selbst ein Bild zu ma-chen.” Nachdem sie in Arnsberg war, wird die Ausstellung in der Volksbank in Meschede zu sehen sein.

Mehr Informationen gibt es online unter www.vb-sauerland.de sowie unter www.arnsberg.de/kultur/ausstellung-leitmedien.php.

Exponate 1914. Foto: Stadt Arnsberg

Exponate 1914. Foto: Stadt Arnsberg

Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe “Spuren der Kriege. Erinnerungen und neue Hoff-nungen” der VHS Arnsberg-Sundern, der Evangelischen Akademie Arnsberg, des Katholischen Bildungswerkes Arnsberg-Sundern, der Stadt Sundern sowie der Stadt Arnsberg.

Quelle: Stadt Arnsberg