Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Montagnachmittag [13. Januar 2014] kam es um kurz vor 18:00 Uhr zu einem Auffahrunfall vor einer Ampel. Ein 44-jähriger Autofahrer war mit seiner Beifahrerin auf der Kleinbahnstraße in Richtung Hüsten unterwegs. An der Kreuzung Kleinbahnstraße / Bahnhofstraße musste er vor einer Rotlicht zeigenden Ampel anhalten.

Der unmittelbar dahinter fahrende Autofahrer, ein 30 Jahre alter Mann, fuhr auf den Pkw vor ihm auf. Bei der Schilderung des Unfalls gibt es bislang noch Ungereimtheiten. Der 30-Jährige gab gegenüber der Polizei an, der 44 Jahre alte Autofahrer hätte ein Vollbremsung gemacht, so dass er den Unfall nicht mehr hätte verhindern können. Der andere Beteiligte hingegen berichtet, er habe langsam vor der Ampel gebremst.

Bei dem Aufprall wurden die beiden Insassen des ersten Pkw leicht verletzt. Ein Rettungswagen war jedoch nicht erforderlich. Der Sachschaden liegt bei etwa 4.000 Euro. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Unfalls, die der Polizei bislang noch nicht bekannt sind, sich mit der Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932-90200 in Verbindung zu setzten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis