Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Kein Museumskeller, keine Theatergarderobe, kein Bibliotheksarchiv ist vor ihnen sicher: Die Kulturstrolche sind überall – vor und hinter den Kulissen. Begegnungen zwischen Kindern und Kultur schaffen – ein ganzes (Grundschul-)Leben lang – das ist das Ziel des Projekts „Kulturstrolche“.

Vom 2. bis zum 4. Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, Kultur auszuprobieren und selbst zu entdecken, was ihnen gefällt und besonders Spaß macht. Denn Kulturstrolche gucken nicht nur zu, sondern sie experimentieren, hinterfragen und sind ganz aktiv mit dabei. Auch die Mühlenbergschule nimmt mit den beiden jetzt vierten Schuljahren und deren Lehrerinnen Birgit Bolte und Lisa Marie Kreuzer an dem Projekt Kulturstrolche in Arnsberg teil.

Kulturstrolche erkunden das Rathaus. Foto: © Stadt Arnsberg

Kulturstrolche erkunden das Rathaus. Foto: © Stadt Arnsberg

Nun statteten die Kulturstrolche dem Rathaus der Stadt Arnsberg einen Besuch ab. Zur Vorbereitung auf den Rathausbesuch besuchten Susanne Thoss (Projektbetreuerin) und Karin Schneck (Leitung Service-Telefon) im vergangenen Schulhalbjahr den Unterricht und informierten die interessierten Kinder über das Neubürgerpaket und das Service-Telefon der Stadt Arnsberg mit dem zusätzlichen Service der 115. Bereits im Klassenraum konnten die Kinder Anrufe über die Behördennummer 115 starten und so ihre Fragen stellen. Theorie und Praxis wurden nun beim Besuch des Rathauses miteinander verbunden.

Im Rahmen einer Führung durch das Rathaus erfuhren die Strolche zunächst von Marion Treue aus dem Fachbereich Kinder- und Jugendförderung mehr über die Gesamtstadt Arnsberg, deren Entstehen und die einzelnen Ortsteile. Aktiv konnten sich die Schüler mit kleinen Ortsschildern an der Entstehung der Gesamtstadt Arnsberg beteiligen. Im Ratssaal wurde dann die Glocke zur Eröffnung der Sitzung der Kulturstrolche geläutet und die wertvolle Bürgermeisterkette inspiziert. Danach ging es in die Räume des Service-Telefons der Stadt Arnsberg, wo die Kinder nun auch hinter die Kulissen eines Anrufes schauen konnten.

Pressesprecherin Stephanie Schnura informierte die interessierten Schülerinnen und Schüler dann schließlich noch darüber, wie Pressearbeit funktioniert und welche verschiedenen Aufgaben eine Pressestelle so zu erledigen hat. Fazit: Der Besuch im Rathaus war für die Kulturstrolche, sehr interessant, informativ und erlebnisreich.

Quelle: Stadt Arnsberg