Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die EU-Kommission hat aufgerufen, zu verschiedenen Themen-bereichen Stellung zu beziehen. So sind Bürger, Organisationen und Behörden angesprochen, sich zur Verringerung der Umweltauswirkungen von Gebäuden zu äußern.

Die EU-Behörde möchte bestehende Strategien zur Energieeffizienz um Strategien zum Ressourcenschutz ergänzen und dabei Aspekte der Ressourcennutzung und des Umweltschutzes in den Vordergrund rücken.

Eine zweite Anhörung findet zum Thema „Vermeidung von Lebensmittelabfällen“ statt. Hier werden unter anderem Maßnahmen, die sich auf die Verbesserung der Kenntnisse über die Umweltauswirkungen von Lebensmitteln beziehen, die Förderung der Nachhaltigkeit von Lebensmittelproduktion und die Definition nachhaltiger Lebensmittel zur Diskussion gestellt.

Zu beiden Bereichen können Interessierte bis zum 01. Oktober 2013 an der Anhörung in englischer Sprache teilnehmen. Eine Übersicht mit den Verlinkungen zu den Anhörungen findet sich auch auf www.arnsberg.de/europa.

Quelle: Stadt Arnsberg