Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstagabend [30. September 2014] verließ um 22:40 Uhr eine 35 Jahre alte Frau ein Wettbüro an der Möhnestraße in Neheim etwa in Höhe der Einmündung des Herbeckewegs. Die Frau arbeitet dort als Aufsicht. Nachdem sie die Räume nach Geschäftsschluss abgeschlossen hatte, ging sie neben das Gebäude, um dort den Müll zu entsorgen.

Aus der Dunkelheit kam ein Mann auf sie zu, stieß sie heftig und entriss ihr eine Geldtasche, die die Frau an einer Schlaufe um ein Handgelenk trug. In dieser Tasche befanden sich Einnahmen des Wettbüros.

Durch den Stoß prallte die 35-Jährige gegen einen Gebäudevorsprung und verlor kurzzeitig die Orientierung. Als sie sich wieder aufgerappelt hatte, war der Täter bereits mit seiner Beute in unbekannte Richtung vom Tatort geflohen. Der Räuber hat während der Tatausführung kein Wort zu seinem Opfer gesagt. Zu einer Bewaffnung des Mannes liegen keine Hinweise vor.

Er wird beschrieben als männlich, über 160 Zentimeter groß mit normaler Statur. Er trug einen Kapuzenpullover und hatte sich die Kapuze über den Kopf gezogen. Seine gesamte Bekleidung soll dunkel gewesen sein.

Das 35-jährige Opfer wurde leichtverletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kripo hat die Ermittlungen umgehend aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer kann Hinweise zu dem Raubdelikt und/oder dem Täter geben? Wer hat am Dienstagabend [30. September 2014] vor oder nach der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich rund um das Wettbüro gesehen? Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200 erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)