Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Lange Zeit war es ruhig um „BEATE“, die Beratungsoffensive energetische Altbausanierung. Doch nun stellt sich das Netzwerk den zukünftigen Herausforderungen im Baubereich und ordnet sich neu. Dazu zählt vor allem ein neuer Name und ein neues Erscheinungsbild.

In Zukunft wird das Netzwerk BEATE unter dem Namen „AktivHaus Arnsberg – Das Expertennetzwerk für nachhaltiges Bauen und Sanieren“ auftreten. Nachdem die bisherigen Mitglieder im Mai letzten Jahres mit Unterstützung von Netzwerk-Coaches des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) in einem Workshop Ideen und Ansätze zur Neuausrichtung des Netzwerkes entwickelt hatten, wurden diese Ansätze in den vergangenen Monaten durch die Organisatoren im Hintergrund, Dr. Johannes Spruth (Verbraucherzentrale Arnsberg), Andreas Pater (Referent Energie- und Ressourceneffizienz der Handwerkammer SWF) sowie Sebastian Marcel Witte (Klimaschutzmanager Stadt Arnsberg) in ein neues Konzept umgesetzt.

Gab es bisher das Ziel, das Expertenwissen nur aus dem Bereich der energetischen Altbausanierung in einem Netzwerk zu bündeln, wird das Spektrum der Mitglieder und deren Leistungen zukünftig den gesamten Bereich des nachhaltigen Bauens und Sanierens abdecken. Dazu zählen unter anderem energieeffizientes und ökologisches Bauen und Sanieren, Barrierefreiheit, die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe und die Wahrung der lokalen und regionalen Baukultur. Darüber hinaus wird das Netzwerk in vielen Bereichen umstrukturiert: Nach dem Vorbild vergleichbarer Netzwerke soll die Öffentlichkeitsarbeit in professionelle Hände gegeben werden, einheitliche Qualitätskriterien für die Mitgliedschaft sollen qualitätsvolles Arbeiten der Mitglieder sicherstellen.

Zudem wird ein Beirat (bestehend u.a. aus heimischen Banken, Verbänden, den Stadtwerken und der Wirtschaftsförderung Arnsberg) installiert, welcher das Netzwerk in seiner Arbeit unterstützen wird und für den nötigen Rückhalt in den Institutionen sorgen soll. Weitergehen wird es in den kommenden Wochen mit einer offiziellen Gründungsversammlung, bei dem die bisherigen Mitglieder, die Vertreter des Beirates sowie auch neu hinzugekommene Mitglieder die offizielle Gründung des Netzwerkes besiegeln werden. Die Schirmherrschaft über „AktivHaus Arnsberg“ wird dann offiziell Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel übernehmen. Kontaktmöglichkeiten zu den Organisatoren gibt es im Internet auf www.arnsberg.de/klima, dort werden zudem zukünftig (in der Übergangsphase bis zur eigenen website) weitere Informationen zum Netzwerk bereitgestellt.

Quelle: Stadt Arnsberg