Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Sonntagnacht [20. Januar 2013] wurde gegen 01:30 Uhr die Polizei Arnsberg zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Ringstraße gerufen. Dort wurde die linke Fahrzeugseite eines geparkten Peugeot beschädigt.

Wenig später meldete sich eine Frau aus Bestwig und informierte die Polizei darüber, dass ein 17-jähriger Arnsberger ihren Pkw-Schlüssel heimlich an sich genommen habe und jetzt mit dem Auto im Bereich Arnsberg unterwegs sei. Wieder wenige Minuten später rief ein weiterer Zeuge die Polizei an und machte Angaben zu dem Fahrer eines Pkw, der sich auf der Hüserstraße sehr auffällig benehme.

Sofortige Ermittlungen konnten die drei geschilderten Ereignisse in unmittelbaren Zusammenhang bringen: Der junge Mann aus Arnsberg war ohne die Erlaubnis der Besitzerin mit deren Pkw losgefahren. Anschließend hatte er einen Verkehrsunfall auf der Ringstraße verursacht, in dem er gegen den geparkten Wagen gefahren war. Ohne sich um den Schaden zu kümmern war er jedoch weiter gefahren, um Freunde zu besuchen. Als die Polizei den Unfallverursacher dann bei diesen Freunden ermittelt hatte, stellte sich schnell heraus, dass der junge Arnsberger unter dem Einfluss von Alkohol stand und darüber hinaus keinen Führerschein besitzt. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bereits bei der Unfallaufnahme zeigten sich an dem Fahrzeug des Unfallverursachers frische Schäden, die auf einen weiteren Unfall hindeuteten. Im Verlauf des Sonntagnachmittags meldete sich dann auch ein weiterer Geschädigter. Dessen geparkten Pkw, der im Niedereimerfeld geparkt war, hatte der 17-Jährige in der Nacht ebenfalls beschädigt. Auch hier war der Mann von der Unfallstelle geflüchtet. Der Gesamtsachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis