Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am frühen Donnerstagmorgen [10. Januar 2013] ereignete sich gegen 02:50 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein 36-jähriger Mann aus Arnsberg leicht verletzt wurde.

Der Mann war auf der Bundesstraße 229 von Reigern nach Müschede unterwegs, als er mit einem schwarzen Mercedes von der Fahrbahn abkam, einen Leitpfosten überfuhr und nach etwa 140 Metern im Straßengraben zum Stehen kam. Ein Zeuge, der zu dem Zeitpunkt hinter dem Arnsberger fuhr, meldete den Unfall der Polizei.

Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, konnten sie deutlich Alkoholgeruch im Atem des Verunfallten riechen. Der daraufhin durchgeführte Alcotest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Dem Unfallverursacher wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. An dem Fahrzeug entstand rund 3.000 Euro Sachschaden. Es musste abgeschleppt werden.

Den Fahrer erwartet jetzt ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. Gegen den 53-jährigen Halter des Mercedes ermittelt die Polizei wegen Beihilfe. Dieser hatte nämlich vorab gemeinsam mit dem Beschuldigten Alkohol getrunken und ihm dennoch anschließend die Autoschlüssel ausgehändigt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis