Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Wennigloh. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz rückten die Feuer-wehren aus Wennigloh, Müschede und Arnsberg sowie die Hauptwache der Feuerwehr der Stadt Arnsberg am Samstag [09. Juli 2011] um 17:00 Uhr nach Wennigloh-Bönkhausen aus.

Eine etwa sechs mal sechs Meter große neben einem Stallgebäude gelegene Mistmiete eines landwirtschaftlichen Anwesens war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die erhebliche Rauchentwicklung war über mehrere hundert Meter deutlich sichtbar.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Die Einsatzkräfte aus Wennigloh, Müschede und von der Hauptwache bekämpften den Brand zunächst mit dem Wasser aus den Tanks der Löschfahrzeuge und aus einem Hydranten. Da jedoch das Wasserleitungsnetz in diesem Teil Wenniglohs für die Bekämpfung dieses Brandes nicht ausreichte, wurde das Wechselladerfahrzeug aus Arnsberg mit dem Abrollbehälter Wasser, der 10.000 Liter Löschwasser mitführt, zur Einsatzstelle beordert.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Um die Löschwirkung noch zu erhöhen, wurde dem Wasser ein sogenanntes Netzmittel beigemengt, was das Löschmittel noch tiefer in den Misthaufen einsickern ließ. Außer- dem wurden Teile der Miete mit dem zur Verfügung gestellten Schlepper eines benach-barten Landwirts abgetragen, um besser an die tiefer gelegenen Glutnester zu gelangen. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera und eines Fernthermometers wurde das Brandgut außerdem auf weitere Glutnester kontrolliert.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Nach rund zwei Stunden war der Einsatz auch für die letzten an der Einsatzstelle verbliebenen Kräfte der Feuerwehr, die mit 8 Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften vor Ort war, beendet.

Weitere Bilder vom Einsatz:

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Feuerwehr Arnsberg