Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstag [19. August 2014] wurden gegen 01:30 Uhr die Beamten der Wache Arnsberg zu einem Einsatz im Rahmen des Jägerfestes gerufen. Zuvor war es dort zu Körperverletzungen und Sachbeschädigungen gekommen. Ein 32-jähriger Mann aus Neheim wurde dabei als ein möglicher Tatverdächtiger benannt.

Daher wollten die Beamten seine Personalien feststellen. Der stark alkoholisierte Mann zeigte sich sofort sehr aggressiv und unkooperativ. Als er die Polizisten dann angreifen wollte, wurde er gefesselt und in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Wache beleidigte er sie permanent und leistete weiter erheblichen Widerstand.

In der Zelle sollten ihm dann die Handschellen wieder abgenommen werden. Statt einfach still zu halten, wehrte er sich weiterhin massiv gegen die Beamten, so dass beim Aufschließen der Schüssel der Handfessel abbrach. Erst die Feuerwehr konnte ihn nun mit Werkzeug befreien. Den Rest der Nacht verbrachte er bis zur Ausnüchterung in der Zelle.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis