Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Samstagmittag [03. Dezember 2016] meldete gegen 12.45 Uhr ein Zeuge aus Arnsberg einen verdächtigen Rollerfahrer auf dem „Brückenplatz“. Der Roller mache einen äußerst verkehrsuntüchtigen Eindruck, sei viel zu schnell unterwegs, habe kein Kennzeichen und der Fahrer vermutlich auch nicht im Besitz eines Führerscheins.

Die Polizei fahndete zunächst vergeblich nach dem Roller und suchte anschließend den Zeugen auf. Im Nachgang wurde weiter nach dem Roller gefahndet und der Fahrer wurde auf der „Ringstraße“ gesichtet. Beim Anblick der Polizei flüchtete er, konnte aber im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen an seiner Wohnanschrift gestellt werden.

Das Bastlerstück. Foto: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das Bastlerstück. Foto: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Der Roller den er fuhr war abenteuerlich zusammengebaut aus mehreren, vermutlich gestohlenen Einzelteilen. Die Vorderbremse fehlte gänzlich und selbstverständlich war dieses Gefährt weder zugelassen noch versichert. Einen Führerschein hatte der 24-jährige Mann aus Arnsberg ebenfalls nicht.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung und des Kellers des Mannes wurden etliche Fahrzeugteile zerlegter Roller gefunden. Das Schlafzimmer glich nach Angaben der Beamten eher einer Werkstatt. Viele der Teile wurden vermutlich gestohlen. Auch ein gestohlenes Versicherungskennzeichen wurde gefunden. Alle Teile wurden sichergestellt.

Ein Abschleppunternehmen musste mit mehreren Fahrzeugen und Mitarbeitern die Sachen abtransportieren. Gegen den jungen Mann wird jetzt wegen einer Vielzahl an Delikten ermittelt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis