Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Der Hochsauerlandkreis hat sich entschlossen, gemeinsam mit den Kommunen eine eigene kreisweite Sammlung von Alttextilien aufzubauen. Die Erlöse dieser Sammlung werden direkt in die Abfallbeseitigungskosten beim Hochsauerlandkreis einfließen und somit zur Gebührenstabilität beitragen. Daher kommen die Erlöse indirekt auch dem städtischen Gebührenzahlern zugute.

Der Hochsauerlandkreis und die Stadt Arnsberg möchten mit der öffentlich-rechtlichen Alttextilsammlung nicht in Konkurrenz zu gemeinnützigen und caritativen Vereinigungen bzw. Kleiderkammern etc. treten, sondern ausschließlich den Markt für die illegalen Sammlungen unattraktiv machen.

In den letzten Jahren haben sowohl im Stadtgebiet als auch kreisweit die illegal aufgestellten gewerblichen Container überhand genommen. Die Technischen Dienste Arnsberg haben aus der Bevölkerung zahlreiche Beschwerden gegen die Aufstellung gewerblicher Container im öffentlichen Raum verzeichnet. Illegale Container auf städtischem Grund wurden zügig durch die Technischen Dienste Arnsberg entfernt.

Seit dem 01. Januar 2015 werden an diesen 20 Containerstandplätzen im Stadtgebiet kommunale Altkleidercontainer aufgestellt:

  • Alter Soesterweg / Neuer Schulweg,
  • Arnsberg Obereimer / Hammerweide,
  • Arnsberg Ringstraße / Ehmstraße / Parkplatz,
  • Arnsberg Wennigloher Straße / Seltersberg,
  • Arnsberg Am Hackeland / Parkplatz Sportplatz,
  • Bruchhausen Stumpfstraße / Dorfbach,
  • Herdringen Vorm Lüer / Braukweg Sportplatz,
  • Holzen Eichendorfstraße,
  • Hüsten Norbert Michel Str.,
  • Müschede Auf dem Bruch / Bergheimer Weg,
  • Bergheim Im Ohl 41 / unter der Autobahnbrücke,
  • Neheim (2x) Moosfelder Ring / Kiefernweg,
  • Neheim Scharnhorststraße,
  • Neheim Karlstraße 22 / Brökelmanns Park,
  • Neheim Wannestraße / Wendeplatz Bushaltestelle,
  • Niedereimer In den Oeren / Am Sportplatz,
  • Oeventrop Dorfstraße,
  • Uentrop Haarhoferstraße / Parkstraße,
  • Voßwinkel Müssenbergerstraße/ Zur Schule,
  • Wennigloh

Eine Übersicht über die Standplätze befindet auch auf der Internetseite www.arnsberg.de/abfall.

Quelle: Stadt Arnsberg