Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Hüsten (ots). Am Dienstag [21. Oktober 2014] befand sich ein 16 Jahre alter Jugendlicher am Bahnhof in Hüsten und wartet auf einen Zug in Richtung Meschede. Als der Zug am Bahnhof ankam und der junge Mann einteigen wollte, drängelte sich nach dessen Angaben ein Unbekannter vor. Dabei wurde der 16-Jährige leicht angerempelt.

Nachdem sich der Unbekannte entschuldigt hatte, bestiegen beide den Zug. Allerdings verließ der Drängler den Zug wieder, bevor dieser weiterfuhr. Erst zu diesem Zeitpunkt stellte der Jugendliche fest, dass sein Portemonnaie aus der Gesäßtasche seiner Hose gestohlen worden war.

Der unbekannte Mann wurde beschrieben als etwa 25 Jahre alt, 185 Zentimeter groß, schlanker Figur und 3-Tage-Bart. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover und hatte die Kapuze über den Kopf gezogen. Außerdem war er mit einer Jogginghose bekleidet und soll eine schwarze Damenhandtasche mit roten Mustern bei sich gehabt haben. Hinweise zu dem Diebstahl beziehungsweise dem beschriebenen Mann werden an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200 erbeten.

Bei dem vorliegenden Diebstahl handelt es sich um einen „klassische“ Form des Taschendiebstahls. Das Opfer wurde zur Ablenkung angerempelt. Genau in diesem Moment wurde das Portemonnaie gestohlen. Um eine möglichst große Anonymität herzustellen, wählte der Täter einen Bahnsteig, da sich dort regelmäßig mehrere wartende Fahrgäste aufhalten.

Die Polizei empfiehlt, Wertgegenstände möglichst eng am Körper zu tragen. Nach Möglichkeit sollte dazu eine Innentasche benutzt werden. Weiter Informationen zum Thema Taschendiebstahl können unter www.hochsauerlandkreis.polizei.nrw.de oder www.polizei-beratung.de.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)