Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Lennard Sprenger heißt das 1.000 Baby, das in diesem Jahr im Klinikum Arnsberg zur Welt kam. Der junge Mann hat am Freitag [07. November 2014] um 07:36 Uhr das Licht der Welt erblickt und ist zur Freude seiner Eltern putzmunter. Er hat dunkelbraunes Haar, ist 52 Zentimeter groß und bringt stolze 3.740 Gramm auf die Waage. Für die Eltern Andrea und Gisbert Sprenger aus Balve ist Lennard das erste Kind.

Klinikum Arnsberg verzeichnet Geburtenrekord

Wir freuen uns ganz besonders, in diesem Jahr schon so früh das 1000. Baby entbunden zu haben. Im vergangenen Jahr wurde das Jubiläumsbaby am 26. Dezember, also fast sieben Wochen später, geboren“, sagte Dr. Norbert Peters, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Arnsberg. Die positive Entwicklung der Geburtenzahlen am Klinikum Arnsberg hat sich damit in diesem Jahr nicht nur fortgesetzt, sondern nochmals kräftig verstärkt. Die vorläufige Bilanz lässt in diesem Jahr sogar auf einen neuen Geburtenrekord hoffen. Geschätzte 1.160 Babys im Gesamtjahr 2014 wäre die höchste bisher im Klinikum Arnsberg erreichte Geburtenzahl. (Zum Vergleich: 2011: 974 Babys, 2012: 1048 Babys, 2013: 1037 Babys)

Im Vordergrund (von links nach rechts): Karin Hornischer, Stationsleiterin, Gisbert und Andrea Sprenger mit Lennard, Dr. Canan Dogan, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Im Hintergrund (von links nach rechts): Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung Klinikum Arnsberg, Dr. Norbert Peters, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dr. Martin Bredendiek, Ärztlicher Direktor Klinikum Arnsberg und Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Dr. Martin Rey, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin. Foto: Klinikum Arnsberg GmbH

Im Vordergrund (von links nach rechts): Karin Hornischer, Stationsleiterin, Gisbert und Andrea Sprenger mit Lennard, Dr. Canan Dogan, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Im Hintergrund (von links nach rechts): Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung Klinikum Arnsberg, Dr. Norbert Peters, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dr. Martin Bredendiek, Ärztlicher Direktor Klinikum Arnsberg und Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Dr. Martin Rey, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin. Foto: Klinikum Arnsberg GmbH

Dr. med. Martin Bredendiek, Ärztlicher Direktor des Klinikums Arnsberg, wertet dies als Bestätigung des hervorragenden Rufes, den die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe auch über die Region hinaus genießt. „Kreißsaal, Geburtshilfe und Kinderklinik mit Frühgeborenen-Intensivstation liegen bei uns nur wenige Meter voneinander entfernt. Das ist nicht nur einmalig im ganzen Hochsauerlandkreis, sondern gibt Eltern und ihrem Kind eine zusätzliche Sicherheit“ so Dr. Bredendiek weiter.

Werdende Eltern möchten sich auf Ihrem Weg zur Geburt, währenddessen und danach geborgen und sicher fühlen. Dafür bieten wir ihnen, neben einer angenehmen Atmosphäre, eine umfassende Rundum-Versorgung mit einem Maximum an Sicherheit. Als ausgewiesenes Perinatalzentrum sind bei uns rund um die Uhr Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Geburtshelfer sowie Narkose- und Kinderärzte zur Stelle, um im Falle unvorhersehbarer Komplikationen innerhalb weniger Minuten mit dem gesamten ärztlich sinnvollen Behandlungsspektrum reagieren und auch Risikoschwangere wie z.B. Frühgeburten, Mehrlingsschwangerschaften oder Schwangere mit Begleiterkrankungen, bestmöglich betreuen zu können. Das ist eine große Beruhigung für die Frauen, die bei uns ihre Kinder zur Welt bringen“, erläutert Dr. Peters.

Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung Klinikum Arnsberg, Dr. Norbert Peters, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dr. Martin Rey, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin, Dr. Martin Bredendiek, Ärztlicher Direktor Klinikum Arnsberg und Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, Dr. Canan Dogan, Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie die Stationsleiterin Karin Hornischer gratulierten den stolzen Eltern mit einem Blumenstrauß und einem Windelpaket für das erste halbe Jahr. Helmut Schulte, Leiter Marketing / Öffentlichkeitsarbeit der Volksbank Sauerland eG ließ einen Genossenschaftsanteil im Wert von 210 Euro überreichen und wünschte ebenfalls alles Gute.

Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH